Neurodermitis

Neurodermitis Informationen kurz Zusammengefasst

Neurodermitis, auch als atopisches Ekzem oder atopische Dermatitis bezeichnet, ist eine chronische Hauterkrankung, die meist starken Juckreiz verursacht. An den Stellen, die von der Neurodermitis betroffen sind, ist die Haut oft rot, trocken und schuppig. Kinder sind häufiger von der chronischen Erkrankung betroffen als Erwachsene. Obwohl es keine Heilung gibt, kann das Hautleiden mit verschiedenen Therapien deutlich gelindert werden.
Neurodermitis ist eine überschießende Antwort des Immunsystems und die Veranlagung für diese Hauterkrankung kann vererbt werden. Ekzeme können bereits bei Säuglingen auftreten. Allergien gegen Tiere oder andere Unverträglichkeiten können eine Neurodermitis ebenfalls auslösen.
Die juckenden Stellen müssen allerdings nicht dauerhaft auftreten. Vielmehr kommt es häufig zu sogenannten Ekzemschüben. Die betroffenen Hautstellen sind dabei meist in den Kniekehlen und Ellenbeugen zu finden. Um die Erkrankung eindeutig diagnostizieren zu können, werden verschiedene Verfahren der Allergologie angewandt. Mit einem eindeutigen Befund und einer langfristigen Beobachtung, kann eine individuelle Therapie bestimmt werden.
Um Neurodermitis zu behandeln, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Akutes Auftreten der juckenden, roten Haut, kann durch Cortison-Cremes oder Badeöle gelindert werden. Bei einer längerfristigen Therapie können auch Antihistaminika angewandt werden. Viele weitere Behandlungsmöglichkeiten können in Frage kommen. Die für Sie richtige Behandlung wird stets individuell angepasst.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

089 / 26 58 63